Geruchsentwicklung Diesel-Treibstoff aus dem Verbandssammler

In der vergangenen Woche ereignete sich in Schonach bei der Belieferung eines Unternehmens durch ein Tankfahrzeug ein Unfall, bei dem in der Folge eine große Menge Dieselkraftstoff ausgelaufen ist.

Ein Teil des ausgelaufenen Diesel gelangte über das Oberflächenwasser in den Obertalbach und von dort in den benachbarten Kurgartenweiher - ein weiterer Teil gelangte trotz aller eingeleiteten Schutzmaßnahmen auch in die Kanalisation der Gemeinde Schonach und von dort über den Verbandssammler bis zur Kläranlage in Gremmelsbach.

Aufgrund der schnellen Informationskette konnten auch dort rechtzeitig Schutzmaßnahmen in Form von Ölsperren errichtet werden, um einen größeren Schaden zu verhindern. Obwohl das Ereignis bereits einige Tage zurück liegt, kann der Unfall geruchlich immer noch über die Kanalisation wahrgenommen werden. Dies liegt im Zusammenhang mit dem Eintrag im Verbandssammler. Die Gerüche über die Schachtdeckel werden erst im Zusammenhang mit einem größeren Spülstoß in Verbindung mit ausreichend Niederschlag zurückgehen.

Einzelne Haushalte haben eine Geruchsentwicklung bis ins Gebäude mitgeteilt. Bei einer intakten Hausentwässerung gelangen keine Gerüche aus dem Kanal bis in die Gebäude/Wohnräume. Bitte kontrollieren Sie Ihre Abläufe, Syphone und spülen Sie diese ggfls.

(Erstellt am 06. Dezember 2022)